Zwei Tote bei Badeunfall im Rhein

+
Eine 42-Jährige konnte gerettet werden.

Wesel - Bei einem Badeunfall im Rhein bei Wesel sind ein 45 Jahre alter Mann und eine 46-jährige Frau aus Iserlohn ertrunken.

Eine 42-Jährige konnte gerettet werden, ein Mann wird noch vermisst, wie die Polizei in Duisburg am Samstagabend mitteilte. Die Wasserschutzpolizei war gerufen worden, weil ein Mensch im Rhein gesehen worden war. Die Beamten zogen die leblose Frau und den 45- Jährigen aus dem Wasser. Beide konnten aber nicht mehr reanimiert werden.

Am Ufer entdeckten Polizisten später eine völlig aufgelöste Frau, die sagte, einer aus ihrer Gruppe sei zum Baden ins Wasser gegangen und in Not geraten. Die anderen hätten helfen wollen. Sie selbst habe sich als einzige retten können. Mit Polizei- und Rettungshubschraubern, Booten und vielen Einsatzkräften am Ufer suchte die Polizei rund anderthalb Stunden erfolglos nach dem Vermissten. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten die vier Iserlohner am Rheinufer gezeltet und waren dann zum Baden in den Rhein gegangen.

dpa

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Siebenjährige erliegt nach Messerangriff ihren Verletzungen

Siebenjährige erliegt nach Messerangriff ihren Verletzungen

Kommentare