Zwei Tote bei Badeunfall im Rhein

+
Eine 42-Jährige konnte gerettet werden.

Wesel - Bei einem Badeunfall im Rhein bei Wesel sind ein 45 Jahre alter Mann und eine 46-jährige Frau aus Iserlohn ertrunken.

Eine 42-Jährige konnte gerettet werden, ein Mann wird noch vermisst, wie die Polizei in Duisburg am Samstagabend mitteilte. Die Wasserschutzpolizei war gerufen worden, weil ein Mensch im Rhein gesehen worden war. Die Beamten zogen die leblose Frau und den 45- Jährigen aus dem Wasser. Beide konnten aber nicht mehr reanimiert werden.

Am Ufer entdeckten Polizisten später eine völlig aufgelöste Frau, die sagte, einer aus ihrer Gruppe sei zum Baden ins Wasser gegangen und in Not geraten. Die anderen hätten helfen wollen. Sie selbst habe sich als einzige retten können. Mit Polizei- und Rettungshubschraubern, Booten und vielen Einsatzkräften am Ufer suchte die Polizei rund anderthalb Stunden erfolglos nach dem Vermissten. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten die vier Iserlohner am Rheinufer gezeltet und waren dann zum Baden in den Rhein gegangen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 

Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 

Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten

Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten

Kommentare