Wagen kam von Piste ab

Tragischer Unfall: Zwei Menschen sterben nach Unfall mit Pferdeschlitten

+
Zwei Menschen sterben nach Unfall mit Pferdeschlitten

Tragisches Ende einer Schlittenfahrt: Eine Frau und ein Mann sind am Mittwoch in Sehmatal im Erzgebirge mit einem Pferdeschlitten tödlich verunglückt.

Sehmatal - Ein weiterer Mann erlitt schwere Verletzungen und kam mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus, wie die Chemnitzer Polizeidirektion mitteilte. Demnach kam der von zwei Pferden gezogene Schlitten in einer Rechtskurve von der Piste ab und prallte gegen einen Baum. Dabei stürzten zwei der fünf Insassen - drei Männer und zwei Frauen - heraus.

Die beiden Pferde gingen danach durch und rannten bis zu einer Straße, wo zwei weitere Insassen aus dem Schlitten fielen und sich leicht verletzten. Eine Frau verblieb im Schlitten. Sie sei trotz Wiederbelebungsversuchen noch am Unfallort gestorben, hieß es. Auch einer der beiden zuerst aus dem Schlitten gestürzten Männer überlebte nicht. Details zu den Opfern teilte die Polizei zunächst nicht mit.

Lesen Sie auch: Erst kürzlich gingen Pferde beim Faschingsumzug durch - dabei wurden mehrere Menschen verletzt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Stadtradeln in Rotenburg 

Stadtradeln in Rotenburg 

Jugendrotkreuz-Wettbewerbe in Hoya

Jugendrotkreuz-Wettbewerbe in Hoya

Gemeinde-Feuerwehrtag  in Dörverden

Gemeinde-Feuerwehrtag  in Dörverden

Piazzetta 2018: „Stelle di Notte“ an der Freudenburg

Piazzetta 2018: „Stelle di Notte“ an der Freudenburg

Meistgelesene Artikel

Nach Brand im Europa-Park Rust: Millionenschaden

Nach Brand im Europa-Park Rust: Millionenschaden

Trotz Entschärfung: Darum ist die Fliegerbombe in Dresden explodiert

Trotz Entschärfung: Darum ist die Fliegerbombe in Dresden explodiert

„Ganzer Ort abgesoffen“ - Heftige Unwetter wüten in Deutschland 

„Ganzer Ort abgesoffen“ - Heftige Unwetter wüten in Deutschland 

Dieb (13) wird von Kaufhaus-Detektiv erwischt - dann passiert etwas Schreckliches

Dieb (13) wird von Kaufhaus-Detektiv erwischt - dann passiert etwas Schreckliches

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.