5.500 Menschen vorsorglich evakuiert

Fliegerbomben in Hamburg entschärft

+
Zwei übereinander liegende Fliegerbomben wurden bei Sondierungsarbeiten auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg gefunden und erfolgreich entschärft

Hamburg - Auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg wurden zwei Fliegerbomben aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Diese konnten erfolgreich entschärft werden.

Bei Sondierungsarbeiten waren auf dem Heiligengeistfeld am Dienstag zwei genau übereinander liegende Fliegerbomben gefunden worden. Sie konnten in der Nacht erfolgreich entschärft werden.

Zwei Fliegerbomben in Hamburg entschärft

Zwei Fliegerbomben in Hamburg entschärft

Die 1.000 und 500 Pfund schwere Blindgaenger seien in der Nacht zu Mittwoch unschädlich gemacht worden, sagte ein Polizeisprecher. Damit seien auch die Absperrungen aufgehoben worden. Nach Angaben der Feuerwehr mussten rund 5.500 Menschen zur Sicherheit ihre Wohnungen voruebergehend verlassen. Die Sprengsaetze waren bei Sondierungsarbeiten in der Mitte des Platzes gefunden worden.

Vergangene Woche war im Münchner Stadtteil Schwabing eine Fliegerbombe gefunden worden, die jedoch aus Zeitdruck gesprengt wurde. Die Detonation verursachte einige schwere Schäden an umliegenden Gebäuden.

dapd/dpa

"Können Sie das Fenster öffnen?" - 9 dumme Fragen von Fluggästen

"Können Sie das Fenster öffnen?" - 9 dumme Fragen von Fluggästen

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare