Trotz Notbremsung

Zug stößt mit Traktor zusammen - Acht Verletzte

+
Für die Bergungsarbeiten musste die Feuerwehr die Strecke für die gesamte Nacht absperren.

Könnern - Mit zwei Anhängern und schwerem Gepäck ist ein Traktor in Sachsen-Anhalt an einem Bahnübergang hängen geblieben. Dann raste der Zug heran.

Ein Regionalexpress ist auf einem Bahnübergang in Sachsen-Anhalt in einen liegengebliebenen Traktor gefahren. Acht Menschen wurden bei dem Unfall am Sonntagabend bei Könnern verletzt, wie die Bundespolizei am Montag in Magdeburg mitteilte. Der Traktor hatte vermutlich einen technischen Defekt.

Der Lokführer leitete zwar noch eine Notbremsung ein, konnte den Zusammenstoß aber nicht verhindern. Er wurde schwer verletzt. Sieben Menschen verletzten sich leicht. Insgesamt waren 58 Reisende in dem Regionalexpress. Der Fahrer des Traktors konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Die Polizei ermittelt gegen den Traktorfahrer wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr sowie wegen mehrfacher fahrlässiger Körperverletzung.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Verurteilt: Jugendlicher versuchte aus Hass seine Eltern mit Axt zu töten

Verurteilt: Jugendlicher versuchte aus Hass seine Eltern mit Axt zu töten

Schamlos: Apotheker wegen mutmaßlichem Betrug mit Krebspräparaten vor Gericht

Schamlos: Apotheker wegen mutmaßlichem Betrug mit Krebspräparaten vor Gericht

Das kann jeder Zeuge für einen Menschen tun, der verbal angegriffen wird

Das kann jeder Zeuge für einen Menschen tun, der verbal angegriffen wird

Kommentare