Tierärzte retten 500 Vögel aus kleiner Wohnung

Berlin - Das hatte mit Tierliebe nichts mehr zu tun: In Berlin waren etwa 500 Vögel in einer kleinen Eineinhalb-Zimmer-Wohnung eingesperrt. Tierärzte retteten die Tiere.

Die Kanarienvögel und Sittiche lebten im Stadtteil Marzahn unter kaum vorstellbaren Bedingungen, wie der Tierschutzverein Berlin-Brandenburg mitteilte. Es ist bereits der zweite schwerwiegende Fall dieser Art innerhalb kurzer Zeit in Berlin. Im Dezember 2008 waren in Berlin-Spandau rund 1500 Vögel in einer kleinen Wohnung entdeckt worden.

Die Vögel wurden in ein Tierheim gebracht. Der Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, Wolfgang Apel, sagte: “Das Phänomen des Tiersammelns, auch Animal Hoarding genannt, hat in den letzten Jahren drastisch zugenommen.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Kommentare