27 Schüler erleiden Gasvergiftung

Nettetal - Beim Austritt eines unbekannten Gases in einer Hauptschule im niederrheinischen Nettetal (Kreis Viersen) sind 27 Schüler verletzt worden.

Die Kinder wurden mit Symptomen wie Atemnot und Husten vorsorglich in umliegende Krankenhäuser gebracht, wie die Polizei in Viersen mitteilte. Messungen zufolge muss es sich um ein Sauerstoff verdrängendes Gas gehandelt haben. Genauer konnte der Stoff aber zunächst nicht identifiziert werden.

Am Vormittag gegen 11 Uhr war wegen Gasgeruchs in der Schule die Feuerwehr alarmiert worden. Die über Unwohlsein und Atemnot klagenden Kinder wurden zunächst in der Turnhalle der Schule notärztlich versorgt, die Feuerwehr belüftete das Gebäude.

Polizei und Feuerwehr suchten überdies vergeblich nach einer möglichen Quelle für den Gasaustritt. Insgesamt waren bei dem dreistündigen Einsatz 120 Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Feuerwehr vor Ort.

AP

Rubriklistenbild: © Marcus Schlaf

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare