Erste Schäden durch schwere Unwetter

Hamburg - Mit heftigen Gewittern im Südwesten und Nordwesten Deutschlands hat am Dienstagmorgen ein Wetterumschwung in Deutschland begonnen.

Der Deutsche Wetterdienst sprach von unwetterartigen Gewittern im Schwarzwald und an der Grenze zur Schweiz, dabei fielen örtlich bis zu 30 Liter Regen auf einen Quadratmeter. Auch im westlichen Niedersachsen und nördlich von Hamburg komme es derzeit zu schweren Gewittern, teilte der DWD weiter mit.

Im Tagesverlauf sollte sich die kühlere Luft weiter nach Osten ausbreiten. Am Montag waren in Deutschland Rekordtemperaturen von bis zu 34 Grad erreicht worden.

Die Unwetterzentrale des Wetterdienstes Meteomedia sprach von einer “brisanten Wettersituation“.

ap/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwe: Kritiker fordern Mugabes Rücktritt

Simbabwe: Kritiker fordern Mugabes Rücktritt

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

+++ Neu: Gestensteuerung in der iOS-App +++

+++ Neu: Gestensteuerung in der iOS-App +++

Tischtennis: Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda-Maberzell

Tischtennis: Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda-Maberzell

Meistgelesene Artikel

Polizei stoppt Raser und der hat eine dreiste Ausrede parat

Polizei stoppt Raser und der hat eine dreiste Ausrede parat

Spaziergänger findet hunderte Briefe auf einem Feld

Spaziergänger findet hunderte Briefe auf einem Feld

Mord an Studentin aus Freiburg: Erneuter Suizidversuch überschattet Prozess

Mord an Studentin aus Freiburg: Erneuter Suizidversuch überschattet Prozess

Entgleister Zug legt Bahnverkehr in Teilen Schleswig-Holsteins lahm

Entgleister Zug legt Bahnverkehr in Teilen Schleswig-Holsteins lahm

Kommentare