Anzeige gegen unbekannten Besucher

Zoo-Flusspferd verschluckt Tennisball - tot

+
Trauer um Flußpferd Maikel.

Frankfurt/Main - Im Frankfurter Zoo ist Flusspferd Maikel an einem verschluckten Tennisball verendet. Schuld am Tod des beliebten Tieres hat offensichtlich ein Besucher.

Bereits am Sonntag hatten die Pfleger gemerkt, dass mit Maikel etwas nicht stimmte. Trotz tierärztlicher Behandlung starb das über zwei Tonnen schwere Tier am Donnerstag. Bei der pathologischen Untersuchung am Freitag wurde der Tennisball entdeckt. Dieser habe Flusspferd Maikel den Darm verstopft, berichtete der Zoo am Freitag. Ein Besucher hatte ihm dem 39-jährigen Bullen den wohl ins Maul geworfen, daher hat der Zoo Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt.

Maikel hat fast sein ganzes Leben in Frankfurt verbracht - im Alter von drei Jahren wurde er von seinem Geburtsort Amsterdam in die Mainmetropole gebracht. Er zeugte - hauptsächlich mit seiner Partnerin Petra - sechs Jungtiere und hatte bereits vier Urenkel. „Er hätte noch gut und gerne zehn Jahre leben können“, schätzte der Zoo.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Betrunkener rast in Berlin in Tram-Haltestelle und tötet wartende Frau

Betrunkener rast in Berlin in Tram-Haltestelle und tötet wartende Frau

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen: Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen: Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

Kommentare