Am Flughafen Berlin-Tegel

Zoll entdeckt Kokain mit Millionen-Wert

Berlin - Da ist den Beamten ein größerer Fisch ins Netz gegangen: Zöllner haben am Flughafen Berlin-Tegel sechseinhalb Kilo hochreines Kokain aus der Dominikanischen Republik aufgespürt - und seinen Besitzer.

Es war in zwölf Verstärkern für Musikanlagen versteckt. Der Verkaufswert der Droge betrage rund eineinhalb Millionen Euro, wie das Zollfahndungsamt Berlin-Brandenburg am Donnerstag mitteilte.

Die Berliner Zöllner konnten erst zugreifen, nachdem sie einen Tipp von Kollegen aus Frankfurt am Main erhalten hatten. Um den Hintermännern auf die Spur zu kommen, sei das Schmuggelgut anschließend auf die spanische Ferieninsel La Palma gebracht worden, hieß es. Dort wohnte der 37 Jahre alte Empfänger der Sendung, der nach der Zustellung sofort dingfest gemacht wurde. Er gilt als Haupttäter.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Symbolbild

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare