Zöllner entdecken Goldbarren in Socken

Koblenz - Zöllner haben an der Grenze zu Luxemburg drei Goldbarren in schwarzen Männersocken gefunden. Den Besitzer erwartet nun ein Bußgeldverfahren.

Drei Goldbarren in schwarzen Herrensocken haben Zöllner bei einer Kontrolle an der Grenze zu Luxemburg bei einem 58-Jährigen entdeckt. Der aus Luxemburg einreisende Mann hatte die drei Kilo Gold in seiner Aktentasche versteckt, teilte das Hauptzollamt Koblenz am Montag mit. Da er die Barren im Wert von insgesamt 105.000 Euro auf Nachfragen der Beamten nicht angegeben hatte, wurde ein Bußgeldverfahren gegen ihn eingeleitet.

Auch sein Finanzamt wird über den Vorfall unterrichtet, hieß es. Bargeld oder andere Zahlungsmittel im Wert von mehr als 10.000 Euro müssen immer angegeben werden. Der 58-Jährige aber hatte bei der Kontrolle im Großraum Trier behauptet, nur 3000 Euro Bargeld dabei zu haben.

dpa

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare