Unfall nach dem Finale

WM-Fan steckt versehentlich eigenes Haus in Brand

Espelkamp - Die Freude an Deutschlands Weltmeistertitel nahm für diesen Fan ein jähes Ende: Vor lauter Freude hat ein Mann aus Nordrhein-Westfalen nicht aufgepasst - und sein eigenes Haus angezündet.

Aus Freude über den WM-Sieg der deutschen Fußballer hat ein Mann im nordrhein-westfälischen Espelkamp eine Silvesterrakete abgefeuert - und damit sein eigenes Haus in Brand gesetzt. Die am frühen Montagmorgen gezündete Rakete nahm eine verhängnisvolle Flugbahn und verursachte einen Dachstuhlbrand, wie die Polizei mitteilte. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. An dem Einfamilienhaus entstand jedoch beträchtlicher Schaden - es gilt als unbewohnbar.

Der 59-Jährige hatte nach dem Abfeuern der Rakete sein Grundstück verlassen und nichtsahnend auswärts den 1:0-Finalsieg der deutschen Elf gegen Argentinien weitergefeiert. Den Brand entdeckte etwa 40 Minuten später der Sohn des Hausbesitzers: Als der 19-Jährige nach Hause kam, qualmte es bereits aus dem Dach.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare