Gruppe aus Winnenden am Tag des Amoklaufs in Ansbach

"Wir bringen den Tod nach Ansbach"

+
Der Umriss zeigt, an welcher Stelle der Amokläufer von Winnenden, Tim K., gestorben ist.

Ansbach - Ausgerechnet eine Besucher-Gruppe aus dem baden-württembergischen Winnenden hat sich zum Zeitpunkt des Ansbacher Amoklaufs in der Stadt aufgehalten.

Zum Thema:

Amokläufer über Haftbefehl informiert

Amokläufer hatte „Hass auf ganze Menschheit“

Amokläufer von Ansbach aus Koma erwacht

Georg R.: In den Kalende schrieb er „Apocalypse today“

Die Ausflügler hätten gerade die Altstadt besichtigt, als sie von dem Überfall auf das Gymnasium Carolinum erfuhren, wie am Freitag eine Mitarbeiterin des Amtes für Kultur und Touristik berichtete. Sie bestätigte damit einen Bericht des Bayerischen Fernsehens vom Donnerstagabend. Sie seien entsetzt gewesen und hätten erklärt: "Wir bringen den Tod nach Ansbach."

Bei einem Amoklauf an einer Realschule in Winnenden hatte im März ein 17-Jähriger 15 Menschen und sich selbst erschossen.

dpa

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare