Gruppe aus Winnenden am Tag des Amoklaufs in Ansbach

"Wir bringen den Tod nach Ansbach"

+
Der Umriss zeigt, an welcher Stelle der Amokläufer von Winnenden, Tim K., gestorben ist.

Ansbach - Ausgerechnet eine Besucher-Gruppe aus dem baden-württembergischen Winnenden hat sich zum Zeitpunkt des Ansbacher Amoklaufs in der Stadt aufgehalten.

Zum Thema:

Amokläufer über Haftbefehl informiert

Amokläufer hatte „Hass auf ganze Menschheit“

Amokläufer von Ansbach aus Koma erwacht

Georg R.: In den Kalende schrieb er „Apocalypse today“

Die Ausflügler hätten gerade die Altstadt besichtigt, als sie von dem Überfall auf das Gymnasium Carolinum erfuhren, wie am Freitag eine Mitarbeiterin des Amtes für Kultur und Touristik berichtete. Sie bestätigte damit einen Bericht des Bayerischen Fernsehens vom Donnerstagabend. Sie seien entsetzt gewesen und hätten erklärt: "Wir bringen den Tod nach Ansbach."

Bei einem Amoklauf an einer Realschule in Winnenden hatte im März ein 17-Jähriger 15 Menschen und sich selbst erschossen.

dpa

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kommentare