Wiesbaden: Junger Mann stirbt bei Messerstecherei

Wiesbaden - Bei einer Messerstecherei ist ein 19-Jähriger in Wiesbaden von Unbekannten getötet worden. Sein 18 Jahre alter Bekannter wurde bei dem Kampf in der Nacht zum Samstag schwer verwundet.

Auf dem Rückweg über das Gelände der Hochschule Rhein Main seien sie zufällig zwei Männern begegnet und mit ihnen in Streit geraten. Die zwei Angreifer verletzten die Wiesbadener mit einem oder mehreren Messern.

Der 19-Jährige starb noch am Tatort, der 18-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Er sei operiert worden und inzwischen außer Lebensgefahr, sagte ein Polizeisprecher. Die jungen Männer hatten vor dem Angriff die Party verlassen, um Nachschub an einer Tankstelle zu besorgen. Auf dem Rückweg zu dem Schrebergartenfest trafen sie die Täter auf dem Hochschulgelände. Das überlebende Opfer sprach in einer kurzen Vernehmung von zwei Angreifern. Die Polizei fahndet nun nach zwei etwa 20 Jahre alten Männern.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf Winterzeit umgestellt?

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 

Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 

Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten

Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion