Wie kam dieses geparkte Auto auf die Terrasse?

+
Feuerwehrleute und ein Polizist stehen am Montag in Wiesbaden-Klarenthal auf dem Grundstück eines Mehrfamilienhauses und beobachten, wie ein Auto mittels eines Krans nach oben gezogen wird.

Wiesbaden - Ein Auto stand am Montag plötzlich senkrecht auf einer Terrasse in Wiesbaden. Es bedurfte eines Großeinsatzes, um es wieder zu entfernen. Doch wie war es überhaupt dort hingekommen?

Ein sorglos geparktes Auto hat am Montag in Wiesbaden für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. Der Wagen hatte sich urplötzlich selbstständig gemacht. Er rollte eine abschüssige Straße hinunter, durchbrach einen Zaun und stürzte dann sechs Meter tief auf die Terrasse eines Wohnhauses. Dort verkeilte sich das Auto derart, dass es von der Feuerwehr nur mit einem Spezialkran geborgen werden konnte.

„Nur glücklichen Umständen war es zu verdanken, dass der Wagen auf seiner Irrfahrt keine Personen verletzte oder Fahrzeuge beschädigte“, meinte ein Sprecher der Feuerwehr. Vermutlich hatte die 45 Jahre alte Fahrerin den Wagen abgestellt und vergessen, die Handbremse anzuziehen oder den Gang einzulegen. Es entstand ein Schaden von rund 30.000 Euro.

dpa

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Zoo Leipzig: Tigerzwillinge in Zinkwanne getauft

Zoo Leipzig: Tigerzwillinge in Zinkwanne getauft

Diese Dinge sind schlecht für Ihre Zähne

Diese Dinge sind schlecht für Ihre Zähne

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare