Wieder Angriff auf Polizei-Wache

Hamburg - Insgesamt sechs Schüsse haben Unbekannte auf ein Hamburger Polizeigebäude abgegeben. Die Anwohner bemerkten nicht: Der Anschlag geschah an Silvester.

Lesen Sie auch

Vermummte greifen Hamburger Polizeiwache an 

Bekennerschreiben nach Anschlag

Unbekannte Täter haben ein Hamburger Polizeigebäude beschossen. Dabei wurden ein Fenster sowie die Hausfassade beschädigt, wie die Polizei mitteilte. Personen wurden nicht verletzt, die Räume waren zur Tatzeit zwischen Silvester und Montagmorgen nicht besetzt. Die Beamten stellten bei Dienstantritt fest, dass ein Fenster ihres Besprechungsraumes durchschossen war.

Das Projektil drang in die Decke ein, prallte von der Betondecke ab und landete stark deformiert auf dem Teppich. In der Hausfassade fanden die Polizisten weitere fünf Einschusslöcher. Auf der Straße und dem Gehweg fanden die Polizisten sechs Patronenhülsen vom Kaliber 9 Millimeter. Da keiner der befragten Anwohner die Schüsse gehört hat, gehen die Ermittler davon aus, dass sie in der Silvesternacht abgegeben wurden.

Erst Anfang Dezember hatten zehn Linksautonome eine Hamburger Polizeiwache mit Steinen angriffen und zwei Streifenwagen abgefackelt. In diesem Fall ermittelt die Bundesanwaltschaft wegen versuchten Mordes. Die Täter seien mit hoher krimineller Energie vorgegangen, hätten Zufahrten für die Feuerwehr versperrt und “Krähenfüße“ zum Aufschlitzen von Reifen ausgelegt.

ap

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 

Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 

Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten

Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten

Kommentare