Zum dritten Mal in fünf Jahren

So konnten Unbekannte einen kompletten See leer fischen

Einen kompletten See haben Unbekannte bei Heilbronn leergefischt. Die Polizei glaubt zu wissen, wie die Täter das geschafft haben.

Löwenstein - Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war es schon der dritte solche Fischzug in fünf Jahren an dem kleinen See in Löwenstein. Der Besitzer glaubt demnach, dass die Diebe das Gewässer zwischen dem 13. und 25. September unter Strom setzten und etwa 80 bis 100 betäubte Forellen abfischten.

Bereits in den Jahren 2012 und 2015 wurde der See leergefischt. Die Polizei vermutet dahinter dieselben Täter. Bei der Vorgehensweise werden einem Sprecher zufolge Stromleiter ins Wasser gehalten. Der Stromschlag betäubt die Fische, sie schwimmen oben - und können so abgefischt werden. Die Polizei schätzt den Schaden auf 400 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern fast durch: Müller und Lewandowski mit Doppelpacks

Bayern fast durch: Müller und Lewandowski mit Doppelpacks

Tag der offenen Tür an der Oberschule Verden

Tag der offenen Tür an der Oberschule Verden

Neuheiten in Deutschlands Freizeitparks

Neuheiten in Deutschlands Freizeitparks

Ritter mit Rost im Getriebe: "Kingdom Come: Deliverance"

Ritter mit Rost im Getriebe: "Kingdom Come: Deliverance"

Meistgelesene Artikel

Sie dachte, sie hätte Blähungen - dann entfernten Ärzte das aus ihrem Bauch

Sie dachte, sie hätte Blähungen - dann entfernten Ärzte das aus ihrem Bauch

Im Wald: Mann sprengt sich versehentlich selbst in die Luft

Im Wald: Mann sprengt sich versehentlich selbst in die Luft

Ist Cäciele mit ihrem Betreuer durchgebrannt? Große Sorge um vermisste 14-Jährige

Ist Cäciele mit ihrem Betreuer durchgebrannt? Große Sorge um vermisste 14-Jährige

Gruppen-Vergewaltigung: Gesuchter 18-Jähriger stellt sich der Polizei

Gruppen-Vergewaltigung: Gesuchter 18-Jähriger stellt sich der Polizei

Kommentare