Wetter am ersten Maiwochenende zweigeteilt

Offenbach - Der Mai ist gekommen, doch macht er auch wettertechnisch alles neu? Am ersten Wochenende des neuen Monats sieht es im Norden ganz anders aus als im Süden.

Viel Sonne bietet das erste Mai-Wochenende - aber nur in der Nordhälfte Deutschlands und bei eher frischen Temperaturen. Südlich der Mittelgebirge und des Mains ist es zwar wärmer, aber auch feuchter.

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Hoch „Regina“ lasse trockene, aber recht kühle Luft von Nordosten einfließen, sagte Meteorologe Christian Herold vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Freitag. Das bedeute zwar viel Sonnenschein im Norden, aber die 20 Grad-Marke dürfte nur im Süden geknackt werden. Dort bringt Tief „Torsten“ jedoch auch feuchte Mittelmeerluft mit Schauern und Gewittern.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare