Sommerfinale

Erst viel Sonnenschein, dann heftige Gewitter

+
Sonne satt gab es auch an der Ostsee.

Offenbach - Der Sommer gibt nochmal alles, am Samstag herrschte in weiten Teilen des Landes bestes Badewetter bei Temperaturen von über 30 Grad. Doch jetzt sind Gewitter im Anmarsch 

Am Sonntag ist es im Norden wechselnd bis stark bewölkt und die gewittrigen Niederschläge aus der Nacht ziehen zunächst ostwärts ab. Im Rest des Landes startet der Tag mit viel Sonnenschein.

Ab den Mittagsstunden muss zunächst über dem Bergland mit ersten, teils heftigen Gewittern gerechnet werden. Im weiteren Verlauf entstehen dann zunächst etwa von der Eifel nordostwärts bis Usedom neue, teils kräftige Gewitter, die sich langsam südostwärts verlagern. Auch in Bayern sind starke Gewitter zu erwarten.

Die Temperatur steigt vielerorts noch einmal auf schwülheiße 30 bis 35 Grad, im Norden auf 27 bis 31 Grad, bei auflandigem Wind darunter. Der Wind weht teils mäßig, im höheren Bergland und an der See sind starke Böen aus West bis Südwest möglich.

Am Samstag war in Deutschland ein neuer Temperaturrekord gemessen worden.

Hitze-Tipps: Finger weg von eiskalten Getränken!

Einen über den Durst trinken. Aber bitte nur Wasser! „An heißen Tagen braucht der Körper mindestens drei Liter Flüssigkeit“, sagt der Münchner Arzt Dr. Nikolaus Frühwein. © dpa
Da der Körper bei Hitze mehr Natrium verbraucht, natriumreiches Mineralwasser trinken und beim Essen eine Extraprise Kochsalz verwenden. © dpa
Finger weg von eiskalten Getränken! Die bewirken eher Magen-Darm-Verstimmungen als Abkühlung. Besser sind lauwarmer Zitronentee oder ungekühlte Schorlen. © dpa
Ein Gläschen Weißwein oder eine Mass Bier sind auch im Hochsommer erlaubt. Aber Vorsicht: „Alkohl verstärkt die Verdunstung. Deshalb nicht tagsüber trinken“, rät Frühwein. Oder gleich auf alkoholfreies Weißbier umsteigen. © dpa
Kochen wie die Südeuropäer: Jetzt sollten leichte Gerichte wie Tomaten mit Mozzarella oder Hähnchenfleisch auf dem Speiseplan stehen. „Ein deftiges Wiener Schnitzel lässt sich bei Hitze nur schwer verdauen“, erklärt Frühwein. © picture alliance / AP Images
Durch ständiges Schwitzen verliert der Körper Mineralien. Gegen nächtliche Krämpfe helfen Magnesiumtabletten. © dpa
Wenn die Hitze doch zuschlägt: „Ein Sprung ins kalte Wasser ist keine gute Idee gegen Schwindelgefühl“, sagt Frühwein. Besser mit einem feuchten Handtuch zudecken. © dpa
Luftige Kleidung tragen © dpa
In kühlen Räumen aufhalten © dpa
Ungewohnte körperliche Anstrengung vermeiden © dpa
Keine pralle Sonne, etwa bei der Arbeit im Garten © dpa
Verlängerte Mittagspause machen, Siesta einplanen © dpa

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Trump macht Indien Druck beim Thema 5G-Netzwerke

Trump macht Indien Druck beim Thema 5G-Netzwerke

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Städtereise New York: Queens ist die Königin der Kulturen

Städtereise New York: Queens ist die Königin der Kulturen

So kauft man eine Oldschool-Kamera

So kauft man eine Oldschool-Kamera

Meistgelesene Artikel

Bedenkliche Prognose: Meteorologen warnen vor einem extremen Frühling

Bedenkliche Prognose: Meteorologen warnen vor einem extremen Frühling

DHL-Paketbote: Nach ziemlich ehrlichem Geständnis kann ihm keiner mehr böse sein

DHL-Paketbote: Nach ziemlich ehrlichem Geständnis kann ihm keiner mehr böse sein

Affenhaus in Krefeld: Schockierende Details zu Feuer-Katastrophe an Silvester

Affenhaus in Krefeld: Schockierende Details zu Feuer-Katastrophe an Silvester

Illegales Autorennen reißt unbeteiligte Frau in den Tod: Gericht fällt ein knallhartes Urteil

Illegales Autorennen reißt unbeteiligte Frau in den Tod: Gericht fällt ein knallhartes Urteil

Kommentare