Weitere Störungen im Bahnverkehr Berlin-München

Berlin/München - Das Winterwetter sorgt auf der Bahnstrecke Berlin-München weiter für erhebliche Störungen:

Bis voraussichtlich diesen Montag (6. Dezember) sei zwischen Leipzig und Nürnberg mit Verspätungen von bis zu zwei Stunden zu rechnen, teilte die Deutsche Bahn am Freitag mit. Grund: Der Abschnitt Saalfeld- Lichtenfels müsse weiträumig umfahren werden, da dort etliche Bäume unter schwerer Schneelast auf die Gleise zu stürzen drohten. Dadurch hielten Züge nicht in Jena-Paradies, Saalfeld, Lichtenfels, Bamberg und Erlangen. Fahrgäste zwischen Berlin und München könnten auch auf Züge ausweichen, die über Göttingen fahren, hieß es.

dpa

Koalition: Fall Amri über Geheimdienst-Kontrolleure klären

Koalition: Fall Amri über Geheimdienst-Kontrolleure klären

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare