Wegen Ramsch- Armbanduhren: Mann erschlagen

+
Die Armbanduhren, wegen denen der Mann erschlagen wurde, waren nicht viel wert.

Remscheid - Wegen vier billigen Armbanduhren ist ein Mann in Remscheid erschlagen worden. Er hatte die Uhren auf einem Spielplatz einem 22-jährigen Obdachlosen zum Kauf angeboten.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag in Wuppertal berichteten, habe der 22-Jährige die Uhren genommen und eingesteckt. Als der 48-Jährige einen Kaufpreis einforderte, habe der Jüngere ihn zu Tode geprügelt. Zwei 46 und 53 Jahre alte Männer sollen dem Mord tatenlos zugeschaut haben. Den Sterbenden ließen die drei Männer auf dem Spielplatz zurück und setzten sich 150 Meter weiter vor einen Supermarkt, wo die Polizei sie festnahm.

dpa

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare