Wattenmeer als schönstes Naturwunder gewählt

+
Das Wattenmeer ist laut einer Umfrage das schönste Naturwunder in Deutschland.

Duderstadt - Das Wattenmeer an der Nordseeküste ist nach einer Internet-Abstimmung Deutschlands schönstes Naturwunder. An Umfrage im Netz beteiligten sich rund 20.000 Menschen.

Das teilte die Heinz-Sielmann-Stiftung (HSS) am Freitag mit. Auf den nächsten Plätzen folgen die Felsformation Bastei in der sächsischen Schweiz, die Kreidefelsen auf Rügen, die Lüneburger Heide und der Donaudurchbruch bei Weltenburg.

Die in Duderstadt bei Göttingen ansässige Stiftung hatte 42 Naturphänomene aus Urlaubsregionen in allen Bundesländern zur Wahl gestellt. “Wir sind sehr stolz darauf, dass das Wattenmeer als Deutschlands größte Wildnis und jüngstes Weltnaturerbegebiet nun auch zu Deutschlands schönstem Naturwunder gewählt wurde“, sagte der Leiter des Nationalparks Wattenmeer Schleswig-Holstein, Detlef Hansen.

Die große Resonanz auf den Wettbewerb belege, “mit welcher Anteilnahme die Deutschen auf ihre Umwelt reagieren und wie bewusst und positiv sie ihre Natur erleben“, sagte HSS-Vorstand Michael Spielmann. Die Popularität der Naturwunder sei für die Sielmann- Stiftung ein Zeichen, den Wettbewerb im nächsten Jahr zu wiederholen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf Winterzeit umgestellt?

Streit eskaliert! 25-Jähriger überfährt Bekannten mit Auto

Streit eskaliert! 25-Jähriger überfährt Bekannten mit Auto

Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen: Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen: Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar

Kommentare