Nach 270-Kilometer-Reise

Wander-Kater Felix noch immer ohne Zuhause

+
Wie Kater Felix die rund 240 Kilometer bewältigt hat, und was er in den letzten 17 Monaten auf seiner Reise gemacht hat, ist unklar.

Berlin - Wander-Kater Felix, der vor fast anderthalb Jahren aus Braunschweig verschwand und Mitte Mai wieder in seiner Heimatstadt Berlin auftauchte, hat noch immer kein neues Zuhause.

Etwa zehn Bewerber hätten sich bereit erklärt, den Kater aufzunehmen, sagte Beate Kaminski, Sprecherin des Tierschutzvereins für Berlin und Umgebung am Montag. Noch immer werde geprüft, wo er ein angemessenes Heim findet.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

“Es soll ein besonderes Zuhause sein, wo er seine Freiheit genießen kann - keine Wohnung im fünften Stock“, sagte Kaminski. Seit gut drei Wochen lebt Kater Felix wieder im Berliner Tierheim. Bereits 2010 lebte er dort, wurde aus Platzgründen aber nach Braunschweig gebracht. Aus dem dortigen Tierheim büxte er aus und gelangte in 17 Monaten auf wunderliche Weise ins etwa 270 Kilometer entfernte Berlin zurück.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Meistgelesene Artikel

Spülmittel im Aquarium: Rosenkrieg kostet über 50 Fische das Leben

Spülmittel im Aquarium: Rosenkrieg kostet über 50 Fische das Leben

Polizei stoppt Raser und der hat eine dreiste Ausrede parat

Polizei stoppt Raser und der hat eine dreiste Ausrede parat

Spaziergänger findet hunderte Briefe auf einem Feld

Spaziergänger findet hunderte Briefe auf einem Feld

Mord an Studentin aus Freiburg: Erneuter Suizidversuch überschattet Prozess

Mord an Studentin aus Freiburg: Erneuter Suizidversuch überschattet Prozess

Kommentare