Vorläufig Entwarnung in Asse: Wasserzufluss zurückgegangen

+
Der Wasserzufluss im Atommüllager in Asse ist zurückgegangen.

Salzgitter - Die Lage im maroden Atommülllager Asse bei Wolfenbüttel hat sich nach dem jüngsten Anstieg des Wasserzuflusses nicht weiter verschlechtert.

Die Menge der eingesickerten Lauge in das Salzbergwerk sei wieder zurückgegangen, teilte das Bundesamt für Strahlenschutz in Salzgitter am Samstag mit.

Die Fachleute müssen das Eindringen des Wassers aus dem Deckgebirge genau beobachten, da die Asse als einsturzgefährdet gilt. Mitarbeiter hatten am Samstagmorgen in 658 Metern Tiefe eine Zutrittsmenge von 10,9 Kubikmetern für die vergangenen 24 Stunden gemessen.

Am Freitag waren es zur gleichen Zeit noch 11,4 Kubikmeter.

dpa

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Katharina Saalfrank: Warum wir Eltern so schwer Nein sagen können

Katharina Saalfrank: Warum wir Eltern so schwer Nein sagen können

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus

Kommentare