Viersen

Gefährlicher Sexualstraftäter flieht bei Ausgang

+

Viersen - Die Polizei fahndet nach einem verurteilten und gefährlichen Sexualstraftäter, der am Sonntag bei einem begleiteten Ausgang in Mönchengladbach geflohen ist.

Nach dem sexuellen Missbrauch eines Grundschulkindes hatte ein Gericht 1991 die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus angeordnet, wie die Polizei am Mittwoch berichtete. Ein Rückfall könne nicht ausgeschlossen werden, solange der Mann in Freiheit sei, teilte der Landschaftsverband Rheinland die Einschätzung von Ärzten mit. Der Forensik-Patient befindet sich seit 2002 in der LVR-Klinik Viersen.

Bis zum Mittwochabend fehlte von dem 53-Jährigen noch jede Spur. „Wir haben keine Hinweise, wo er sein könnte“, sagte eine Polizeisprecherin. Zu den Angehörigen und der LVR-Klinik hielten die Ermittler „engen Kontakt“. Der Ausgang des Mannes habe im Rahmen der therapeutisch vorgesehenen Lockerung stattgefunden, teilte der LVR mit. Dabei sei der Mann seiner Pflegekraft weggelaufen.

dpa

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare