Vierjähriger ertrinkt bei Badeunfall

+
Retter suchen den verschwundenen Jungen. (Archivbild)

Cuxhaven - Ein vier Jahre alter Junge ist bei einem Badeunfall nahe Cuxhaven in der Nordsee ertrunken.

Der Vater des Kindes hatte mit ihm und seiner siebenjähriger Schwester am Sonntag am Strand im Landkreis Wesermarsch gespielt, wie die Polizei in Cuxhaven am Montag mitteilte. Als der Vater von einem kurzen Toilettenbesuch zurückkehrte, war der Junge verschwunden. Suchaktionen der Eltern und der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft DLRG blieben ergebnislos.

Am Nachmittag wurde der Junge im Wasser gefunden. Reanimationsversuche waren ohne Erfolg, im Krankenhaus wurde sein Tod festgestellt. Die DLRG rät dringend, Kinder nie alleine baden zu lassen.

AP

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare