Je 250 Kilogramm

Vier Weltkriegsbomben in Oranienburg entdeckt

Oranienburg - Sie sind rund 70 Jahre alt, aber immer noch sehr gefährlich. Nördlich von Berlin wurden nun vier Bomben aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Am Freitag sollen sie entschärft werden.

In Oranienburg nördlich von Berlin sind auf einem Grundstück vier Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die je 250 Kilo schweren Blindgänger sollen alle an diesem Freitag entschärft werden, wie die Stadtverwaltung am Donnerstag mitteilte. Am Freitagmorgen soll ein Sperrkreis mit einem Radius von 1000 Metern eingerichtet werden. In dem Bereich sind nach Angaben der Stadt etwa 4300 Menschen gemeldet. Außerdem befindet sich dort ein S-Bahnhof. Deshalb muss auch der Bahnverkehr vorübergehend gesperrt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Finaltag bei den 53. Sixdays Bremen - Sieg für Kalz/Keisse

Finaltag bei den 53. Sixdays Bremen - Sieg für Kalz/Keisse

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare