Viele Deutsche rechnen noch in D-Mark

Berlin - Erstaunliche Studie: Zehn Jahre nach Einführung des Euro-Bargelds rechnen drei von vier Deutschen (72 Prozent) gelegentlich noch in D-Mark.

Das ergab eine Emnid-Studie Studie im Auftrag der “Bild am Sonntag“. Demnach gaben nur 28 Prozent der Befragten an, Preise nie in die alte Währung umzurechnen. Obwohl die D-Mark erst im Sommer 1990 in der DDR angekommen ist, rechnen 80 Prozent der Ostdeutschen nach eigenen Angaben Euro-Preise ab und an noch damit. Von den befragten Westdeutschen tun dies nur 70 Prozent.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt?

Sie eilte ihm hinterher: Frau gerät zwischen Bahnsteigkante und Zug und stirbt

Sie eilte ihm hinterher: Frau gerät zwischen Bahnsteigkante und Zug und stirbt

Rentner in Badewanne verbrüht - Anklage gegen Pflegerin

Rentner in Badewanne verbrüht - Anklage gegen Pflegerin

Tödlicher Unfall auf Landstraße: Jetzt haben die Ermittler einen dunklen Verdacht

Tödlicher Unfall auf Landstraße: Jetzt haben die Ermittler einen dunklen Verdacht

Kommentare