Video-Fahndung: Brutale Schläger stellen sich

+
Drei Tage lang hatten sich die feigen Brutalo-Schläger versteckt. Als die Polizei mit Bildern nach den beiden Männern fahndet, stellen sie sich.

Hamburg - Drei Tage lang hatten sich die feigen Brutalo-Schläger versteckt. Als die Polizei mit Bildern nach den beiden Männern fahndet, stellen sie sich.

Vier Tage nach einem brutalen Angriff auf einen jungen Mann in einem Hamburger Linienbus haben sich zwei 20 Jahre alte Männer der Polizei gestellt. Sie kamen am Mittwoch in Begleitung ihrer Rechtsanwälte auf das Präsidium, teilte die Polizei mit.

Nach den beiden Männern hatten die Beamten mit Bildern aus der Videoüberwachung gefahndet. Schläge und Tritte hatten das 19 Jahre alte Opfer war am Samstag lebensgefährlich verletzt. Zuvor hatte sich der junge Mann über laute Musik aus einem Handy beklagt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf Winterzeit umgestellt?

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 

Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 

Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten

Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten

Kommentare