"Das ist eine Hausnummer, wie sie selten vorkommt"

Verurteilter Drogenhändler wohl Teil eines großen Heroin-Netzwerks

+
Während der Razzia im Juni vergangenen Jahres: In der Hofgeismarer Schirmerstraße wurden Immobilien der Heroindealer untersucht.

Ein Drogenhändler, der im Nordhessischen Hofgeismar zu sieben Jahren Haft verurteilt worden ist, soll Teil eines millionenschweren Heroin-Netzwerks sein

Hofgeismar. Ein 37-jähriger Mann aus Hofgeismar ist zu sieben Jahren Haft verurteilt worden, er hatte mit Heroin in erheblichen Mengen gehandelt. Im Zuge der Ermittlungen kam allerdings heraus: Er ist Teil eines Heroin-Netzwerks, in dem rund 120 Kilo Heroin in zwölf Jahren umgesetzt wurde - mit einem Gesamterlös von etwa 1,2 Millionen Euro.

"Das ist eine Hausnummer, wie sie selten vorkommt", sagt Polizeisprecher Torsten Werner gegenüber der HNA. Ein weiterer Untersuchungshaftbefehl gegen den Mann wurde erlassen, um die Ermittlungen zu vereinfachen.

Was dem Hofgeismarer konkret vorgeworfen wird, erfahren Sie bei den Kollegen der HNA.

*HNA.de ist Teil des bundesweitenIppen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das Werder-Donnerstagstraining

Das Werder-Donnerstagstraining

Meistgelesene Artikel

SEK-Einsatz in Düsseldorf: Siebenjähriges Mädchen getötet - Vater festgenommen

SEK-Einsatz in Düsseldorf: Siebenjähriges Mädchen getötet - Vater festgenommen

Abenteuer Autokino: In Deutschland fahren immer auf das spezielle Film-Erlebnis ab

Abenteuer Autokino: In Deutschland fahren immer auf das spezielle Film-Erlebnis ab

Rettungswagen mit Schwangerer an Bord baut Unfall und kippt um - so geht es dem Baby 

Rettungswagen mit Schwangerer an Bord baut Unfall und kippt um - so geht es dem Baby 

Tödlicher Autounfall? Nein! Ermittler entdecken grausames Detail, das alles verändert

Tödlicher Autounfall? Nein! Ermittler entdecken grausames Detail, das alles verändert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion