Mythos entlarvt

Darum ist Freitag, der 13. gar kein "Pechtag"

Berlin - Diese Woche ist es wieder soweit: Freitag, der 13. steht im Kalender. Doch keine Angst. Warum das gar kein Unglückstag ist, hat jetzt eine Untersuchung ergeben.

Freitag, der 13., trägt die Bezeichnung “Pechtag“ einer Versicherungsstatistik zufolge zu Unrecht. Eine besondere Häufung von Schäden habe es an den beiden vermeintlichen Unglückstagen in der ersten Jahreshälfte nicht gegeben, teilte die Gothaer Versicherung am Donnerstag mit. Der 13. Januar und der 13. April 2012 seien eher unauffällig gewesen.

Freitag, der 13. und weitere Unglücksbringer

Freitag, der 13. und weitere Unglücksbringer

Weit größeren Einfluss auf die Zahl der Schäden als das Datum habe vor allem das Wetter. Zu den meisten Schäden kam es bei der Gothaer in diesem Jahr demnach bislang am 5. Januar, als 4.524 Meldungen registriert wurden. An dem Tag zog das Orkantief Andrea über Deutschland hinweg. Am Freitag, den 13. Januar 2012, registrierte die Versicherung im Vergleich nur 835 Schäden, am 13. April lediglich 724.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

Bezirksschützenball in Varrel 

Bezirksschützenball in Varrel 

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 

Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 

Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten

Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten

Kommentare