Verschwundene Brüder - Drei Tatverdächtige festgenommen

Herborn/Wetzlar - Nach dem spurlosen Verschwinden von zwei Brüdern aus dem westhessischen Herborn hat die Polizei drei Tatverdächtige festgenommen.

Die Männer im Alter von 24, 54 und 59 Jahren stehen im Verdacht, etwas mit dem Verschwinden der Brüder im Februar zu tun zu haben.

Das teilten die Staatsanwaltschaft in Wetzlar und die Polizei in Dillenburg am Mittwoch mit. Die Männer wurden in der Nacht zum Mittwoch in ihren Wohnungen in Bischoffen und Aßlar in Hessen sowie in Siegen in Nordrhein-Westfalen festgenommen. Die Ermittler vermuten, dass der 26-Jährige und sein 32 Jahre alter Halbbruder einem Verbrechen zum Opfer fielen.

Bei der “Soko Marlin“ war am späten Dienstagnachmittag ein Hinweis eingegangen, der auf die Spur der drei Tatverdächtigen führte. Spezialeinsatzkräfte nahmen die drei Männer in der Nacht in ihren Wohnungen fest. Im Anschluss daran wurden die Wohnungen und Geschäftsräume der Männer durchsucht und mögliche Spuren gesichert, wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Uwe Braun , sagte. Auswertungen lägen noch nicht vor. Weitere Angaben machte Braun mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen nicht.

Die Brüder hatten vor ihrem Verschwinden nirgends eine Nachricht hinterlassen. Ihre Pässe ließen sie in ihrer gemeinsamen Wohnung in Herborn zurück. Seit dem 28. Februar sind auch ihre Autos unauffindbar. Mittlerweile wird im gesamten Bundesgebiet und in Europa nach den Brüdern gesucht. Der eine arbeitete als Maler, der andere war nach einem Unfall nicht berufstätig.

Befragungen von Nachbarn, Bekannten, Freunden und Arbeitskollegen hatten keinerlei Hinweise erbracht, wo die Brüder sein könnten. Deshalb hatten sich die Ermittler entschlossen, in ihre Fahndung die Bevölkerung miteinzubeziehen. Am Montag waren etwa 300 Fahndungsplakate in der Region verteilt worden.

Der Name der “Soko“ leitet sich von der Fischart Marlin ab, wie ein Sprecher der Polizei erläuterte. Bei einer Durchsuchung der Wohnung der Brüder in Herborn hatte die Polizei ein Urlaubsfoto von einem der Vermissten gefunden worden, das den Mann mit einem größeren Marlin-Fisch zeigt.

dpa

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Katharina Saalfrank: Warum wir Eltern so schwer Nein sagen können

Katharina Saalfrank: Warum wir Eltern so schwer Nein sagen können

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus

Kommentare