Verschollener Behinderter erfriert  neben seinem Rollstuhl

+
Ein 48-jähriger Rollstuhlfahrer aus einem Heim in Duisburg erfror bei einer Ausfahrt.

Duisburg - Ein 48-jähriger Rollstuhlfahrer erfror kurz nach Weihnachten. Der Heimbewohner war von einem Ausflug in unwegsames Gelände nicht zurückgekehrt. Die Polizei schließt Fremdverschulden aus.

Kurz nach Weihnachten ist ein Behinderter in Duisburg neben seinem Rollstuhl erfroren. Der 48 Jahre alte Mann war am zweiten Weihnachtstag von einer Ausfahrt nicht mehr in ein Behindertenheim zurückgekehrt. Trotz sofortiger Suche wurde der Tote erst an diesem Sonntag von Passanten in einem unwegsamen Gelände neben seinem schneebedeckten Rollstuhl entdeckt. Hinweise auf ein Fremdverschulden seien nicht gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

dpa

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Meistgelesene Artikel

Horror-Unfall: Windradflügel durchbohrt Lkw bei Auffahrunfall

Horror-Unfall: Windradflügel durchbohrt Lkw bei Auffahrunfall

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte

Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Kommentare