Vernachlässigtes Baby stirbt in Klinik

+
Ein von den Eltern vernachlässigtes Baby ist am Donnerstag im Kinderkrankenhaus Trier gestorben (Archivbild).

Trier - Ein von den Eltern vernachlässigtes, neun Wochen altes Baby ist am Donnerstag im Kinderkrankenhaus Trier gestorben.

Es war am Vortag von seiner 19 Jahre alten Mutter stark unterernährt und fast verdurstet ins Bitburger Krankenhaus gebracht und dann in die Spezialklinik verlegt worden. Die Mutter und der 26 Jahre alte Vater, die in einem Dorf in der Eifel wohnen, waren laut Polizei mit ihrer Situation völlig überfordert. Aus Böswilligkeit hätten sie ihren Jungen aber nicht vernachlässigt, sagte der zuständige Oberstaatsanwalt Ingo Hromada in Trier. Deshalb wurden gegen die Eltern zunächst keine Haftbefehle beantragt.

dpa

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare