Vermummte greifen Hamburger Polizeiwache an

Hamburg - Etwa zehn Vermummte haben in der Nacht zum Freitag eine Polizeiwache im Hamburger Schanzenviertel angegriffen. Sie zündeten auch einen Polizeiwagen an.

Sie warfen mehrere Fensterscheiben des Polizeikommissariats ein und zündeten einen Streifenwagen an. Das Fahrzeug brannte nach Angaben eines Polizeisprechers komplett aus; ein zweiter, daneben parkender Streifenwagen wurde durch das Feuer beschädigt. Über die Hintergründe der Tat war zunächst nichts bekannt.

Dutzende Polizisten suchten anschließend im Schanzenviertel und dem angrenzenden St. Pauli nach den Tätern. Im Schanzenviertel kommt es immer wieder zu gewalttätigen Zusammenstößen zwischen linken Autonomen und der Polizei.

dpa

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare