Vermisster Deutscher (18) lag tot im See

Salzburg - Ein seit Sonntag in Österreich vermisster Deutscher ist tot im Zeller See gefunden worden. Die Leiche des 18-Jährigen wurde am Montagabend von der Wasserrettung entdeckt.

Wie die österreichische Nachrichtenagentur APA berichtete, war der junge Mann alkoholisiert und ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ertrunken.

Die Polizei vermutet, der 18-Jährige ist nach einer nächtlichen Lokaltour auf dem Heimweg zu einer Jugendherberge in den See gefallen.

Der 18-Jährige ging demnach offenbar die Seepromenade entlang, den kürzesten Weg zur Jugendherberge in Zell am See, und stürzte die steile Böschung hinunter.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Diese Bedeutung hat Christi Himmelfahrt

Diese Bedeutung hat Christi Himmelfahrt

Kommentare