Vermisste 14-Jährige wieder aufgetaucht

Arzfeld - Aufatmen nach einer Suchaktion: Die 14-jährige Maja aus Arzfeld in der Eifel ist wieder aufgetaucht. Zuvor hatten Feuerwehr und Polizei zweimal ergebnislos ein Waldstück abgesucht.

Wie das Polizeipräsidium Trier berichtete, wurde das Mädchen am Donnerstagnachmittag kurz nach 15.00 Uhr in einem Nachbarort von Arzfeld in einer Feldscheune entdeckt. Der Besitzer der Scheune habe die Polizei verständigt.

Wie Polizeisprecherin Monika Peters berichtete, hatte sich das Mädchen vermutlich die gesamte Zeit dort aufgehalten. Zuvor hatten Feuerwehrleute und Bereitschaftspolizei zweimal ergebnislos ein Waldstück in der Nähe von Arzfeld durchsucht.

Majas 16-jähriger Bruder hatte am Mittwochabend berichtet, er habe seine Schwester in dem Wald weinen oder rufen gehört, und damit die groß angelegte Suchaktion ausgelöst. Das Mädchen war am Montagabend von zu Hause weggelaufen und hatte einen Brief hinterlassen. Das Motiv ist nicht bekannt.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Meistgelesene Artikel

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Kommentare