Gericht verbietet Veröffentlichung

Verlag muss Buch über „Krebsmafia“ vom Markt nehmen

Die Print-Ausgabe des Buchs „Die Krebsmafia. Kriminelle Milliardengeschäfte und das skrupellose Spiel mit dem Leben von Patienten“ muss vom Markt genommen werden.

Hamburg - Das Hanseatische Oberlandesgericht Hamburg habe dem Bastei Lübbe Verlag am Donnerstag eine entsprechende einstweilige Verfügung zugestellt, teilte eine Verlagssprecherin am Freitag mit.

Das Buch wurde von den Investigativ-Journalisten Oliver Schröm und Niklas Schenk geschrieben. Nach Angaben des Verlags versuchen die Autoren darin, das „gesamte Ausmaß der kriminellen Machenschaften in der Krebsbranche aufzuzeigen“. Gegen die Digitalausgabe des Buches habe Bastei Lübbe bereits Anfang Januar einstweilige Verfügungen erhalten. Aus dieser Version seien daraufhin vorläufig Passagen gestrichen worden.

Der Verlag teilte mit, er werde den Beschluss des OLG Hamburg sorgfältig prüfen, „das diverse Äußerungen in Bezug auf den Antragsteller untersagt hat“.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Gladbach besiegt die Bayern - auch Leipzig und BVB gewinnen

Gladbach besiegt die Bayern - auch Leipzig und BVB gewinnen

Moisander nimmt die letzte Hürde - Fotostrecke vom Werder-Abschlusstraining vor SCP

Moisander nimmt die letzte Hürde - Fotostrecke vom Werder-Abschlusstraining vor SCP

Heimsieg für Hannover 96 - VfL Osnabrück rückt vor

Heimsieg für Hannover 96 - VfL Osnabrück rückt vor

Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe

Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe

Meistgelesene Artikel

Nach schwerem Unwetter: Sturmopfer warten bislang vergeblich auf finanzielle Hilfe

Nach schwerem Unwetter: Sturmopfer warten bislang vergeblich auf finanzielle Hilfe

Raser provozieren besorgte Anrufe bei Polizei - diese greift an berüchtigtem Treffpunkt zu

Raser provozieren besorgte Anrufe bei Polizei - diese greift an berüchtigtem Treffpunkt zu

Mine O. (26) tot - Ehemann verhaftet - Einst beteuerte er: „Ich dachte, sie geht nur eine rauchen“

Mine O. (26) tot - Ehemann verhaftet - Einst beteuerte er: „Ich dachte, sie geht nur eine rauchen“

24-Jähriger steigt vormittags nach Party ins Auto - sein bester Freund überlebt die Fahrt nicht

24-Jähriger steigt vormittags nach Party ins Auto - sein bester Freund überlebt die Fahrt nicht

Kommentare