Vergewaltiger-Duo aus U-Bahn: Haftbefehl!

Berlin - Sie sollen Anfang Mai in Berlin eine russische Touristin vergewaltigt haben. Die Polizei fahndete nach den Tätern mittels Überwachungskamera-Aufnahmen. Nun stellten sich die Täter.

Gegen zwei Männer, die Anfang Mai in Berlin eine russische Touristin vergewaltigt haben sollen, ist Haftbefehl erlassen worden. Das teilte Staatsanwalt Martin Steltner am Dienstagabend mit. Die mutmaßlichen Täter sind von der Untersuchungshaft verschont worden.

Zur Begründung hieß es, sie seien nicht vorbelastet und hätten feste soziale Bindungen vorzuweisen. Die Männer hatten sich am Montagabend der Polizei gestellt. Nach ihnen war mit Bildern einer Überwachungskamera gefahndet worden, die sie kurz nach der Tat in einem U-Bahnhof zeigten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen: Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen: Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

Polizei sucht diese Männer mit Blitzerfotos

Polizei sucht diese Männer mit Blitzerfotos

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion