An Weihnachten

Mit Auto verfahren: Frau erfriert im Wald

Oberhausen – Eine Seniorin (78) ist an Weihnachten in einem Waldgebiet auf einem unbefestigtem Weg in Oberhausen (Nordrhein-Westfalen) erfroren.

Laut Polizei haben Spaziergänger am 25. Dezember gegen 9 Uhr ihre Leiche entdeckt. Nach einer Obduktion steht mittlerweile fest, dass die Frau an Unterkühlung gestorben ist. Es gibt keine Hinweise auf Fremdverschulden.

Zeugen hatten die 78-Jährige aus dem benachbarten Dinslaken an Heiligabend noch lebendig gesehen. Gegen 17.30 Uhr sei sie in ihr Auto gestiegen und noch einmal weggefahren. Was dann passierte, ist derzeit noch unklar. Die Polizei vermutet, dass die Frau mit ihrem Wagen falsch abgebogen ist. Beim Wenden hat sich der Wagen offenbar auf dem Waldweg festgefahren. Aufgrund ihrer Vorerkrankungen konnte sie sich nicht aus der Notlage befreien und starb fünf Meter nenen ihrem Auto.

Rubriklistenbild: © dpa

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Dubais neue Freizeitparks

Dubais neue Freizeitparks

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare