Verdacht auf Missbrauch auch im Oldenburger Land

Vechta - Auch im Oldenburger Münsterland gibt es nun Verdachtsfälle auf sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche. Die Fälle stammten aus den 50er und 60er Jahren.

Lesen Sie auch:

Vatikan: Man will Papst in Skandal hineinziehen

Vergewaltigungen bei Domspatzen bis in die 90er?

Das sagte ein Sprecher des Offizialats im niedersächsischen Vechta am Samstag und bestätigte einen Bericht der "Nordwest-Zeitung". Neben drei Priestern, die inzwischen gestorben seien, werde auch ein Laie verdächtigt, der an einem inzwischen geschlossenen Internat in Cloppenburg beschäftigt war. In den vergangenen Tagen hätten sich Betroffene gemeldet. Von den Vorwürfen sei die zuständige Kommission des Bistums Münster informiert worden, die mit den Betroffenen Kontakt aufnehmen werde.

dpa

Chronologie der Missbrauchsfälle

Chronologie der Missbrauchsfälle

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Meistgelesene Artikel

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Kommentare