Vater wollte offenbar Familie bei Autounfall töten

Hamburg - Schrecklicher Verdacht gegen einen Familienvater: Der 41-Jahre alte Mann wollte nach Ermittlungen der Polizei sich und seine Familie umbringen.

Der Mann aus der Nähe von Hamburg lenkte das Auto in den Gegenverkehr. Der zehnjährige Sohn und der Vater wurden dabei lebensgefährlich, die 37 Jahre alte Mutter leicht verletzt, wie die Polizei am Donnerstag in Kiel mitteilte. Der Peugeot 308 war bei dem Unfall nahe Kayhude nördlich von Hamburg am Montagabend frontal gegen einen Lastkraftwagen gerast. Nach den Ermittlungen der Polizei besteht der Verdacht, dass der Vater den Wagen absichtlich in den Gegenverkehr gelenkt hat, um sich und seine Familie zu töten. Das Motiv dürfte im persönlichen Lebensbereich der Familie liegen, sagte ein Sprecher.

ap

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Fußgänger von Traktor überrollt - tot

Fußgänger von Traktor überrollt - tot

Streit eskaliert! 25-Jähriger überfährt Bekannten mit Auto

Streit eskaliert! 25-Jähriger überfährt Bekannten mit Auto

Kommentare