Vater stellt Kinderschänder noch am Tatort

Bocholt - Ein Vater, der seine kleine Tochter (6) auf einem Spielplatz für kurze Zeit unbeaufsichtigt ließ, hat den Mann, der das Mädchen belästigte, an Ort und Stelle gestellt.

Ein sechsjähriges Mädchen ist auf einem Spielplatz in Bocholt (Nordrhein-Westfalen) von einem 30-jährigen Mann missbraucht worden, als der Vater nur kurz nicht aufgepasst hat. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte der Vater am Sonntag den Spielplatz für wenige Minuten verlassen. In dieser Zeit fiel der Täter in einem nahen Gebüsch über das Kind her.

Als der Vater wiederkam, flüchtete der Kinderschänder auf einem Fahrrad. Der Vater verfolgte den Mann und schaffte es, ihn festzuhalten, bis die Polizei eintraf. Der Verfolger ließ sich auch nicht davon abschrecken, dass der 30-Jährige ihn mit einem Messer bedrohte.

Der 30-Jährige aus dem niederländischen Gendringen gestand anschließend die Tat und einen weiteren sexuellen Missbrauch vom vergangenen Jahr im Nachbarort Isselburg. Zudem wird er verdächtigt, zwei weitere Kinder in Isselburg und Emmerich missbraucht zu haben.

dpa

Zoo Leipzig: Tigerzwillinge in Zinkwanne getauft

Zoo Leipzig: Tigerzwillinge in Zinkwanne getauft

Diese Dinge sind schlecht für Ihre Zähne

Diese Dinge sind schlecht für Ihre Zähne

Wagenknecht fordert sofortigen Bundeswehr-Abzug aus Incirlik

Wagenknecht fordert sofortigen Bundeswehr-Abzug aus Incirlik

Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare