Vater des mutmaßlichen Attentäters entschuldigt sich

+
Nun hat sich der Vater des mutmaßlichen Attentäters für die Tat seines Sohnes entschuldigt.

Berlin - Nach dem tödlichen Anschlag auf US-Soldaten am Frankfurter Flughafen hat sich der Vater des mutmaßlichen Attentäters Arid U. bei den Amerikanern entschuldigt.

Tödliche Schießerei am Frankfurter Flughafen

Tödliche Schießerei am Frankfurter Flughafen

“Ich bin schockiert und verurteile die Tat meines Sohnes“, sagte er der “Bild am Sonntag“. Er könne nicht fassen, was passiert sei. “Es tut mir leid“, fügte er hinzu. Bei einem Angriff auf einen Militärbus der US Army hatte Arid U. am Mittwoch zwei Soldaten erschossen und zwei weitere schwer verletzt.

Lesen Sie auch:

Motiv des Attentäters: Hass auf US-Soldaten

Flughafen-Attentäter im Internet radikalisiert

Todesschütze jobbte bei Flughafen-Post

Nach Erkenntnissen der Bundesanwaltschaft handelt es sich bei dem 21-Jährigen um einen islamistisch geprägten Einzeltäter. Für ein vernetztes Vorgehen oder eine Zugehörigkeit zu einer terroristischen Organisation gebe es derzeit keine Anhaltspunkt. Die getöteten Soldaten wurden am Samstag in die Vereinigten Staaten geflogen.

dapd

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Meistgelesene Artikel

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Kommentare