Vater getötet: 48-Jähriger gesteht

Eutin/Lübeck - Der 48-jährige Mann, der gestern einen Mann erstach und eine Frau lebensgefährlich verletzte, hat gestanden, dass er seine Eltern und sich töten wollte.

Das Motiv einer Familientragödie in Schleswig-Holstein ist geklärt. Ein 48 Jahre alter Mann aus Eutin habe gestanden, am Dienstag seinen 69 Jahre alten Vater durch Messerstiche getötet und seine Mutter lebensgefährlich verletzt zu haben, berichtete die Polizeidirektion Lübeck am Mittwoch.

Lesen Sie auch:

Familientragödie: Sohn unter Verdacht

Nach einer Notoperation bestehe für die 69-Jährige keine Lebensgefahr mehr, sagte Polizeipressesprecher Jan-Hendrik Wulff. Als Motiv vermutet die Polizei Verzweiflung des Sohnes über seine Lebenssituation. Er hatte nach der Tat versucht sich umzubringen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Helene Fischer: Hier gibt sie ein Mini-Konzert in München im knallengen Fummel

Helene Fischer: Hier gibt sie ein Mini-Konzert in München im knallengen Fummel

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Meistgelesene Artikel

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare