Vater getötet: 48-Jähriger gesteht

Eutin/Lübeck - Der 48-jährige Mann, der gestern einen Mann erstach und eine Frau lebensgefährlich verletzte, hat gestanden, dass er seine Eltern und sich töten wollte.

Das Motiv einer Familientragödie in Schleswig-Holstein ist geklärt. Ein 48 Jahre alter Mann aus Eutin habe gestanden, am Dienstag seinen 69 Jahre alten Vater durch Messerstiche getötet und seine Mutter lebensgefährlich verletzt zu haben, berichtete die Polizeidirektion Lübeck am Mittwoch.

Lesen Sie auch:

Familientragödie: Sohn unter Verdacht

Nach einer Notoperation bestehe für die 69-Jährige keine Lebensgefahr mehr, sagte Polizeipressesprecher Jan-Hendrik Wulff. Als Motiv vermutet die Polizei Verzweiflung des Sohnes über seine Lebenssituation. Er hatte nach der Tat versucht sich umzubringen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Kommentare