Prozessbeginn

Vater gesteht: Tochter jahrelang missbraucht

Itzehoe - Unfassbar: Ein Vater hat zu Beginn eines Prozesses in Itzehoe (Schleswig-Holstein) gestanden, seine Tochter über 100 Mal missbraucht zu haben.  Allerdings hatte er eine Ausrede parat.

Mit einem Geständnis des Angeklagten hat am Donnerstag ein Missbrauchsprozess vor dem Landgericht Itzehoe begonnen. Der 54 Jahre alte Mann aus einem Dorf in Dithmarschen bestätigte, sich an seiner leiblichen Tochter - von deren elften Lebensjahr an - vergangen zu haben. Die Staatsanwaltschaft warf dem zwölffachen Vater für die Zeit von Ende 2009 bis zu seiner Festnahme im März 2013 insgesamt 143 Taten vor.

Er habe das Mädchen ein bis zwei Mal pro Woche missbraucht, sagte der Angeklagte, behauptete jedoch: „Sie wollte es selber.“ Sie habe es darauf angelegt, sagte der Angeklagte. Erst auf Nachhaken des Richters zeigte er einen Anflug später Reue: „Ich habe ihre Kindheit ausgenutzt.“ Die Verbrechen flogen auf, als sich das Mädchen in einem Internet-Chat outet. Dort klagte sie: Ihr Vater habe sie über Jahre vergewaltigt.

Rubriklistenbild: © dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare