Urteil: Haftstrafe und Therapie für Kinderschänder

Neubrandenburg - Wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern hat das Landgericht Neubrandenburg einen 30-Jährigen zu sechs Jahren und drei Monaten Haft verurteilt.

Der Neubrandenburger hatte vor Gericht gestanden, vier Kinder über zwei Jahre hinweg in mehr als 20 Fällen missbraucht zu haben. “Er hat mit den 8- bis 13-Jährigen alles getan, was man sich vorstellen kann“, sagte Richter Carl Christian Deutsch am Dienstag.

Weil der Verurteilte wegen einer frühkindlichen Hirnschädigung nur vermindert schuldfähig sei, wies ihn das Gericht zur Therapie in eine psychiatrische Haftklinik ein. Die Behandlung kann dem Richter zufolge auch länger als die Haftstrafe dauern.

dpa

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare