Vollsperrung Richtung Norden

Schwerer Unfall auf A7 - sieben Verletzte

Kaltenkirchen - Auf der Autobahn A7 sind am Samstag insgesamt vier Fahrzeuge ineinandergekracht. Schuld war ein Kleintansporter, der an einem Stauende nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte.

Bei einem Unfall auf der Autobahn A7 in Richtung Norden sind am Samstagmorgen nahe Kaltenkirchen sieben Menschen schwer verletzt worden. Nach Angaben der Autobahnpolizei war eine Autofahrerin bei einem Überholmanöver ins Schleudern gekommen und quer auf der Fahrbahn zum Stehen gekommen. Nachfolgende Autos konnten noch bremsen, auf das Stauende fuhr dann aber ein Kleintransporter auf. Insgesamt drei Fahrzeuge wurden dabei zusammengeschoben. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Autobahn musste in Richtung Norden während der Bergungsarbeiten für über eine Stunde voll gesperrt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf Winterzeit umgestellt?

Streit eskaliert! 25-Jähriger überfährt Bekannten mit Auto

Streit eskaliert! 25-Jähriger überfährt Bekannten mit Auto

Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen: Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen: Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar

Kommentare