Jetzt will er Entschädigung

Bordell-Besucher in Köln überfallen

Düsseldorf - Nach dem Besuch eines Bordells in Köln klagt ein Mann auf Opferentschädigung. In dem Etablissement sei er überfallen und unter anderem am Kopf verletzt worden, gab der Mann an.

Seit dem Überfall in dem Kölner Bordell sei er arbeitsunfähig, so der Mann. Der Clubbesucher fordere wegen einer Gewalttat Opferentschädigung vom Landschaftsverband Rheinland, erklärte das Sozialgericht Düsseldorf am Montag. Ein Strafverfahren in der Sache sei eingestellt worden. Das Düsseldorfer Gericht will den Fall an diesem Donnerstag verhandeln und entscheiden.

Opfer einer Gewalttat haben unter bestimmten Umständen Anspruch auf Entschädigung. In Nordrhein-Westfalen sind die Landschaftsverbände zuständig.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt?

Sie eilte ihm hinterher: Frau gerät zwischen Bahnsteigkante und Zug und stirbt

Sie eilte ihm hinterher: Frau gerät zwischen Bahnsteigkante und Zug und stirbt

Rentner in Badewanne verbrüht - Anklage gegen Pflegerin

Rentner in Badewanne verbrüht - Anklage gegen Pflegerin

Tödlicher Unfall auf Landstraße: Jetzt haben die Ermittler einen dunklen Verdacht

Tödlicher Unfall auf Landstraße: Jetzt haben die Ermittler einen dunklen Verdacht

Kommentare