U-Bahn-Attacke: Junge Frauen verprügeln Mann (51)

Frankfurt/Main - Die Serie brutaler Attacken in U- und S-Bahnen reisst nicht ab: In Frankfurt haben drei junge Frauen einen 51-jährigen Fahrgast verprügelt. Der Mann wollte zuvor einen Streit schlichten.

Lesen Sie auch:

Polizeigewerkschaft: Mehr Personal für S-Bahn nötig

Männer nach Angriff auf U-Bahn-Fahrerin gefasst

Bundesverdienstkreuz für S-Bahn-Held Brunner

Drei junge Frauen im Alter zwischen 17 und 19 Jahren haben am Mittwochabend in Frankfurt am Main einen U-Bahnfahrgast attackiert und schwer verletzt. Der 51-Jährige wollte einem anderen von dem Trio bedrängten Mann helfen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Frauen griffen daraufhin den 51-Jährigen an und stießen ihn an einer Haltestelle aus dem Waggon. Der Mann prallte den Angaben zufolge mit dem Kopf gegen einen Mülleimer und blieb wehrlos auf dem Bahnsteig liegen. Dennoch trat mindestens eine der Tatverdächtigen gegen Kopf und Oberkörper des Opfers, wie die Polizei berichtete.

Erst als der alarmierte Zugführer herbeieilte, ließen die Frauen den Angaben zufolge von dem Schwerverletzten ab und flüchteten. Wenig später konnten die Polizei sie in der Nähe der Station festnehmen. Sie seien der Polizei bereits wegen Körperverletzung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz bekannt, berichtete Sprecher Karlheinz Wagner. Sie standen den Angaben zufolge unter Alkoholeinfluss.

Polizei berichtet von zahlreichen untätigen Gaffern

Laut Wagner befanden sich sowohl in der U-Bahn als auch auf dem Bahnsteig zahlreiche Fahrgäste, doch niemand griff ein oder half dem Attackierten. Erst eine Zeugin, die die Umherstehenden vergeblich um Unterstützung gebeten habe, habe die Polizei alarmiert. Beim Eintreffen mehrerer Funkstreifenbesatzungen seien die Schaulustigen dann weggegangen. Das 51-jährige Opfer musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, wie Wagner berichtete.

Der Attacke voranging den Angaben zufolge ein lautstarker Streit unter den drei jungen Frauen, in dessen Verlauf sie sich gegenseitig angriffen. Ein Fahrgast versuchte demnach zu schlichten, wurde jedoch angepöbelt. Der 51-Jährige wollte dem Mann zu Hilfe kommen und packte dabei eine der Frauen am Arm. Daraufhin begannen sie zu dritt, ihn zu attackieren, wie die Polizei berichtete.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare