Mit der Trillerpfeife gegen Werbeanrufe

+
Mit einer Trillerpfeiffe hat sich eine 61-Jährige lautstark gegen unerwünschte Werbeanrufe zur Wehr gesetzt.

Pirmasens - Aus Wut über unerwünschte Werbeanrufe hat eine 61-jährige Pfälzerin zu einer Trillerpfeife gegriffen und ordentlich in den Telefonhörer gepustet. Das hat nun Folgen.

Nun muss sie sich wegen Körperverletzung vor dem Amtsgericht in Pirmasens verantworten. Denn die Callcenter-Mitarbeiterin am anderen Ende der Leitung erlitt wegen des Pfiffs im August vergangenen Jahres ein akutes Lärmtrauma und leidet bis heute unter Ohrgeräuschen, wie ein Sprecher des Amtsgerichts mitteilte.

Die kuriosesten Gesetze aus aller Welt

Die kuriosesten Gesetze aus aller Welt

Der 61-Jährigen wurde deshalb per Strafbefehl eine Strafe von insgesamt 800 Euro auferlegt, doch dagegen legte sie Einspruch ein. Deshalb wird der Fall am Dienstag mündlich verhandelt. Das Urteil wurde noch für den gleichen Tag erwartet.

dapd

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Meistgelesene Artikel

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Kommentare